Ja, das gab es tatsächlich mal: Messungen der Emission an Haushaltsgeräten mit auf 6 m verlängerten Kabeln und einer Ferrit-Zange mit Rollen unten dran. Ich habe eine Zange gekauft (gebraucht ein paar Tausend Mark) und mir ein Rollbahn bauen lassen. Zum Zusammenstecken und ganz ohne Metall, gebaut von Holger Jahn, der heute Professor für Design in Potsdam ist. Jeder, der das sieht sagt "Das ist ja toll gemacht, was ist das?"

Mittlerweile hat die Rollbahn in der Müllverbrennung ihren Heizwert bewiesen und jetzt ist noch eine Ferritzange übrig. 

Also wenn jemand eine MDS 20/21 von R & S benötigt, bitte melden. Man kann damit übrigens auch die Schirmdämpfung von Koaxialkabeln prüfen. Foto / Abbildung folgt.

Soll ich mich jetzt über die Fehlinvestition ärgern oder drüber freuen, dass ich diese bekloppte Messung nur einmal in meiner Karriere machen musste, bevor eine Neufassung der Norm dem Spuk ein Ende gemacht hat?