Paul ist Radfahrer und hat sicher schon manchen Berg erklommen und viel gesehen. Aber der absonderlichste Platz, an dem er je gefahren ist, dürfte wohl die Absorberhalle des IEH in Nellingen gewesen sein. Die Redaktion vom Tour-Magazin wollte im März 2016 wissen, wie anfällig gegen Störungen die neue Funk-Schaltung  ist. Als Argument dafür wird die Gewichts-Ersparnis angeführt, denn man braucht ja keine Bowden-Züge.

Ergebnis: Bei Störungen genau im Funk-Kanal kann der Empfänger nicht mehr richtig arbeiten und die Schalt-kommandos werden ignoriert. Aber schon in den direkt benachbarten Kanälen lässt sich die Schaltung auch von 10 V/m nicht beeindrucken. Wer Angst um Paul hat: Der zulässige Grenzwert für Menschen liegt bei 60 V/m.